Tag 2 Corona-Homeoffice oder wie tolle Kollegen und das Wetter für gute Laune sorgen

Aktualisiert: 11. Apr. 2020

Die Arbeit an Tag 2 beginnt bei mir um 8:30 mit der Vorbereitung für ein Meeting in kleiner Runde, in dem wir die heutigen Aufgaben planen. Die Aufgabenverteilung gestaltet sich heute schon wesentlich produktiver, da viele technische Probleme (z.B. mit Headset und VPN) gestern noch gelöst werden konnten.

Es müssen aber immer noch einige organisatorische Hürden überwunden werden. Die erste Hürde (Unterschrift des Kollegen O. ) erweist sich zum Glück als deutlich einfacher als gedacht, da er offensichtlich zuhause einen Drucker/Scanner besitzt. Somit muss an dieser Stelle nicht mit der IT-Abteilung diskutiert werden, ob eine bestätigende Mail als Freigabe ausreicht.

Immer mal wieder kommt die Frage auf, welchen Kollegen man gerade in welcher Form erreichen kann. Wer im Urlaub, bei der Arbeit oder im Homeoffice zu welchem Zeitpunkt gerade ist kann aktuell nicht nachvollzogen werden. Somit sind die Erreichbarkeiten der Kollegen aktuell sehr divers. Ich hoffe, dass sich jemand mit diesem Thema auseinandersetzt. Ich habe die Befürchtung, dass das für viele Kollegen sonst ein Problem werden könnte.

Kollege G. hat mich heute einem gemeinsam innerhalb unserer Abteilung genutzten Messenger hinzugefügt. Im Gruppenchat werden digitale Kaffeekränzchen und ein "gemeinsames" Mittagessen organisiert. Ich liebe meine Kollegen. Memes & Fotos über Themen wie die fehlende Kaffeeschlange oder ob man Schleifpapier als Klopapier nutzen kann erheitern die Laune.

Die nicht mehr benötigte Zeit für die deutlich längeren physischen Kaffeerunden, den Small Talk und z.T. entfallende Meetings nutze ich nebenher, um die ein oder andere Wäsche anzuschmeißen oder zu duschen. Für's joggen werde ich heute einfach keine Zeit mehr finden. Dafür verbringe ich meine Mittagspause im Garten in der Sonne. Gar nicht mal so übel.

Homeoffice mit dem Laptop im Garten
Homeoffice im Garten

Etwas länger werde ich durch die ausgedehnteren Pausen wohl arbeiten müssen. Dafür muss ich nicht erst abends alle Haushaltsaufgaben erledigen und bin insgesamt gerade auch deutlich entspannter, da man zuhause deutlich mehr Ruhe zum Arbeiten hat. Ob die Stimmung so anhält?

Heute Nachmittag haben wir ein weiteres Meeting und ich muss noch meine restlichen Tagesaufgaben dafür abarbereiten. Also geht's wieder ab ins Arbeitszimmer.


Nach der Arbeit muss ich meinen Lernplan für diese Woche mal an die geänderte Situation anpassen. Wenn der Tag es hergibt, gibt's heute abend dazu noch einen kleinen Bericht. Bleibt gespannt!

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen